A5 | Foto: Thorsten Lüttringhaus

Bei einem schweren Unfall am heutigen frühen Mittwochmorgen auf der A5 bei Frankfurt, kam es zu unfassbaren Szenen an der Einsatzstelle. Ein 22-Jähriger Unfallbeteiligter biss einer Notfallsanitäterin, die ihm helfen wollte, in den Finger.

Zuvor überholte nach bisherigen Erkenntnissen der der Polizei ein 57-Jähriger LKW-Fahrer, einen auf der rechten Spur langsameres fahrenden PKW. Kurze Zeit später, näherte sich dem LKW auf der rechten Fahrspur, zwischen den Anschlussstellen Frankfurt-Niederrad und Frankfurt-Westhafen, von hinten ein grauer Mercedes C220d.

Mercedes kracht in LKW

Als der 22-jährige Fahrer des Mercedes den LKW links überholen wollte, prallte er mit dem Heck des LKW zusammen. Durch die Wucht es Aufpralls schleuderten, sowohl der LKW als auch der 22-Jährige mit seinem Mercedes, über die Autobahn. Zwei weitere Fahrzeuge, die nicht mehr ausweichen konnten, fuhren über das Trümmerfeld und beschädigten ebenfalls ihre Fahrzeuge.

Sowohl der 22-jährige Fahrer als auch seine 22-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall nach Medienberichten schwer verletzt. Während des Rettungseinsatzes geschah dann das Unfassbare.

Beide Verletzten randalieren an der Unfallstelle

Die Besatzung des Rettungswagens, die den beiden Verletzten in ihrem Wrack zur Hilfe eilten, wurden von beiden Verletzten teils heftig attackiert. Im Rettungswagen ging dann der 22-Jährige Fahrer auf die 34-jährige Sanitäterin los und biss ihr in den Finger. Ein Polizeisprecher sprach davon dass die Beiden “unheimlich randaliert” hätten. Beide Verletzten sollen unter Drogen- oder Alkoholeinfluss gestanden haben.

Letztendlich konnten beide Verletzten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der 57-jährige Lkw-Fahrer hat sich nach bisheriger Kenntnis leicht verletzt.

Polizei sucht Zeugen

Die A5 musste im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt werden. Erst gegen 06:35 Uhr konnte die Fahrbahn der A5 in Fahrtrichtung Kassel wieder frei gegeben werden.

Die Ermittlungen im Hinblick auf die Unfallursache sowie den Unfallhergang dauern an. Weshalb der 22-Jährige sich gegen die ärztliche Behandlung gewehrt hat, ist ebenfalls Bestandteil der noch andauernden Ermittlungen.

Zeugen, welchen das Fahrverhalten des 22-Jährigen möglicherweise bereits im Vorfeld aufgefallen ist, werden darum gebeten, sich unter der Telefonnummer 069/755-46400 an die Polizeiautobahnstation Frankfurt am Main zu wenden. Der 22-jährige Mann war mit einem grauen Mercedes C220d unterwegs.