Polizeiabsperrung Symbolbild

Nachrichten Wiesbaden | In Wiesbaden-Naurod kam es an diesem Dienstag zu einem Tötungsdelikt. Ein 91 Jahre alter Mann wurde gegen Nachmittag in der Kellerskopfstraße ermordet. Die 64-jährige Ehefrau des Opfers ist nach bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei dringend tatverdächtig.

 


Die Polizei wurde gegen 16:15 Uhr darüber informiert, dass die Ehefrau ihren Mann in der gemeinsamen Wohnung mit einem Messer verletzt haben soll. Beim Eintreffen der Polizei und des Rettungsdienstes bestätigte sich der beschriebene Sachverhalt. Direkt im Anschluss an die Tat und noch in der Wohnung des Ehepaares wurde die Tatverdächtige verhaftet.

Das Opfer verstarb trotzt umgehend eingeleiteter Rettungsmaßnahmen noch vor Ort an den schweren Verletzungen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei war vor Ort und übernahm die Ermittlungen. Bei der Ehefrau liegt nach Angaben der Polizei eine schwere psychische Erkrankung vor. Diese Krankheit war wohl der Auslöser ihrer Handlungen.

Nach der Tat verletzte sich die Frau selbst, jedoch nicht lebensgefährlich. Zwecks Psychiatrischer Untersuchung wurde die 64 Jahre alte Frau in ein Krankenhaus gebracht. Sie wird heute noch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wiesbaden einem Haftrichter vorgeführt. Dieser wird über die weitere Unterbringung entscheiden.