obs/Eurojackpot/(c) Detlev Schlag

Am 17. April wurden die Gewinnzahlen 1, 18, 23, 33 und 41 sowie die beiden Eurozahlen 2 und 6 aus den beiden Ziehungsgeräten Venus und Pearl ermittelt. In der zweiten Gewinnklasse erzielten gleich drei Spielteilnehmer aus Brandenburg, Finnland und der Slowakei Millionengewinne. Die Gewinner bekommen 7.331.310,90 Euro ausgezahlt. Die Anzahl der deutschen Millionäre ist seit Start der Lotterie im Jahr 2012 auf insgesamt mehr als 150 angestiegen. In allen 18 europäischen Ländern, die an der Lotterie teilnehmen, sind es inzwischen insgesamt 279 Millionengewinne.

-Werbung-

 


Seit zehn Ziehungen ist der Jackpot nicht geknackt worden

Zu der kommenden Ziehung steht der Jackpot im obersten Gewinnrang bereits zum vierten Mal in Folge bei der maximalen Summe von 90 Millionen Euro. Mittlerweile ist der Mega-Jackpot seit zehn Ziehungen nicht geknackt worden. Zuletzt konnte eine Person aus Nordrhein-Westfalen die Gewinnklasse 1 treffen und am 7. Februar die Höchstsumme von 90 Millionen Euro gewinnen.

Besondere Chance für die 2. Gewinnklasse

Eine ganz spezielle Chance auf einen Jackpotgewinn wartet in der kommenden Woche erneut in der Gewinnklasse 2. Da der oberste Rang mit 90 Millionen gedeckelt ist, gibt es einen Überlauf in die darunter liegende zweite Klasse. Dadurch entsteht ein zusätzlicher Jackpot von 22 Millionen Euro. Im Vergleich zur Gewinnklasse 1, wo die Chance auf einen Treffer bei 1:95 Millionen liegt, ist die Chance im zweiten Gewinnrang bei rund 1:6 Millionen.

Zur nächsten Ziehung am Freitag, den 24. April kann man online mitspielen sowie seinen Tipp in den geöffneten Lotto-Annahmestellen im Bundesgebiet abgeben.

-Werbung-