Ein Feuerwehrmann verletzte sich beim Einsatz leicht. Symbolfoto: Thorsten Lüttringhaus

Schnell aufgeklärt werden konnte die Ursache für einen Zimmerbrand am gestrigen Sonntagnachmittag in einem Einfamilienhaus in Bad Kreuznach.

Gegen 12:50 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem Brand im Dachgeschoss in einem Bad Kreuznacher Einfamilienhaus alarmiert. Bei dem Zimmer handelte es sich um das Kinderzimmer des 8-jährigen Sohnes der Familie.

8-Jähriger zündelte mit Feuerzeug

Dieser hatte in einem unbemerkten Augenblick mit einem Feuerzeug gezündelt und hatte dadurch eine Bettdecke in Brand gesetzt. Das Feuer griff schnell auf das Bett und weiteres Inventar über. Die sofortigen Löschversuche von zwei anwesenden Personen misslangen. Erst durch die zügig eingetroffene Feuerwehr konnte der Brand letztendlich gelöscht werden.

Das Kinderzimmer wurde stark in Mitleidenschaft gezogen und das Obergeschoss ist derzeit nicht bewohnbar. Weiterhin erlitten zwei Personen Rauchgasintoxikationen. Die beiden Personen ie und der, nach aktuellem Stand, unverletzte Junge wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Kriminalpolizei hat mittlerweile Ermittlungen eingleitet.