Symbolfoto Rettungsdienst | Foto: Thorsten Lüttringhaus

Nachrichten Rheingau-Taunus | An diesem Sonntag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Landstraße L3033 aus Fahrtrichtung Lorch nach Bad Schwalbach. Gegen 13:00 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorradfahrer und einem Quadfahrer.

-Werbung-

Bei dem Verkehrsunfall wurden 3 Personen zum Teil schwer verletzt

Wie die Polizei mitteilt, befuhr der 74-Jährige aus Rüsselsheim mit seinem Motorrad die Landstraße 3033. Er war mit weiteren Bikern in einer Gruppe unterwegs. Auf dem noch nicht ganz so kurvigen Teilabschnitt (Abfahrt Presberg) wollte der Mann mit seinem Motorrad ein Fahrzeug überholen. Bei dem Überholvorgang übersah er ein entgegenkommendes Quad. Beide Fahrer konnten zwar einen Frontalzusammenstoß vermeiden, verunfallten aber trotzdem. Aus der Motorradgruppe stürzte ein weiterer Fahrer und wurde dabei leicht verletzt.

Quadfahrer und Beifahrer werden in den Graben geschleudert

Der Motorradfahrer schaffte es erst nach einigen hundert Metern anzuhalten ohne zu stürzen. Der 72-jährige Fahrer des Quads und seine 66-jährige Beifahrerin überschlugen sich mit ihrem Fahrzeug und wurden in den Straßengraben geschleudert. Bei dem Unfall wurde der Fahrer schwer und die Beifahrerin leicht verletzt. Die drei verletzten Personen wurden durch den alarmierten Rettungsdienst und einen Notarzt vor Ort behandelt. Nach der Erstversorgung wurden alle Verletzten in Krankenhäuser nach Rüdesheim und Wiesbaden gebracht.

Zur genauen Rekonstruktion des Unfallherganges wurde durch die Staatsanwaltschaft Wiesbaden ein Gutachter hinzugezogen. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. Aufgrund des Ausmaßes der Unfallstelle musste die Landstraße 3033 für fast vier Stunden voll gesperrt werden.

-Werbung-