Gail Halvorsen - der erste "Rosinenbomber" | Foto: Thorsten Lüttringhaus | www.boostyourcity.de

Einer der wohl bewegendsten Momente der Feierlichkeiten auf der Army Airfield der Clay Kaserne in Wiesbaden-Erbenheim anlässlich des 70-jähriges Jubiläum der Berliner Luftbrücke war der Auftritt des 98-Jährigen Gail Halvorsen.

Bevor er auf dem damals sich im US-Sektor befindlichen Flughafen Berlin Tempelhof landete, warf er Kindern die im Neukölner Stadtteil neugierig auf kleinen Trümmerbergen warteten, an kleinen Fallschirmen befestigte Süßigkeiten ab. Mit dieser Aktion „Operation Little Vittles“ (Operation Kleiner Proviant“, startete die berühmte Berliner Luftbrücke. Durch diese humanitäre Hilfsaktion bekamen die beteiligten Piloten und Flugzeuge den Namen „Rosinenbomber („Candy Bomber“).

Onkel Wackelflügel

Von den Berliner Kindern erhielt “Hal” den Spitznamen “Onkel Wackelflügel” Foto: Thorsten Lüttringhaus

„Onkel Wackelflügel“, so nannten in die Berliner Kinder. Als 1949 die Flieger auf dem Berliner Flughafen im 90-Sekunden-Takt einflogen, war es für die wartenden Kinder sehr schwer die Maschine von Hal vom Boden aus mit den der anderen Flugzeuge zu unterscheiden. Aus diesem Grund verabredete der damals fast 30-jährige Gail Halvorsen mit den Kindern, dass er beim Anflug mit den Tragflächen „wackeln“ würde, so dass die Kinder ihn sofort erkennen können.

Die Berliner Luftbrücke diente, nachdem die sowjetische Besatzungsmacht alle Land- und Wasserwege nach Westberlin abgeriegelt hatte, der Versorgung und dem Überleben der Menschen in dem westlichen Bereich der Stadt.

Fast 300.000 Versorgungsflüge

In der Zeit vom 26. Juni 1948 bis 30. September 1949 flogen die Verbündeten 277.569 dieser Versorgungsflüge. Durch diese Unterstützung konnte die Bevölkerung mit über 2 Millionen Tonnen Lebensmitteln, Kohle und anderen Waren versorgt werden. Auch war es durch die Luftbrücke möglich fast 230.000 Passagiere von und nach Berlin zu befördern. Die Luftbrücke wurde am 30. September 1949 offiziell beendet.

Bei der großen Feierlichkeit, anlässlich des 70-Jährigen Jubiläums dieser Hilfsaktion, konnten Tausende von Gästen ein Blick auf eine Vielzahl der damaligen „Candy Bomber“ werfen. Mit einem großen und bunten Rahmenprogramm, zeigte sich die Clay Kaserne als toller Gastgeber. Auf dem Gelände waren neben vielen Accessoires aus dem 2. Weltkrieg auch zahlreiche alte Fahrzeuge und Utensilien ausgestellt.

Großes Programm auf dem Wiesbadener Airfield

Gänsehaut pur gab es, als die alten Maschinen am Nachmittag über das Airfield flogen und, genau wie vor 70 Jahren, Süßigkeiten Päckchen an kleinen Fallschirmen über den Menschen abwarfen. Zuvor zeigte am Vormittag eine Fallschirmspringereinheit, wie Punktgenau sie landen können. Für das leibliche Wohl wurde den Gästen ein bunter Mix aus deutschen und amerikanischen Köstlichkeiten geboten.

Videos vom 12.06.2019 in Wiesbaden | 70 Jahre Berliner Luftbrücke

70. Jahrestag der Berliner Luftbrücke in der Clay Kaserne WiesbadenU.S. Army Europe US Army Recruiting Station Wiesbaden, Germany U.S Army W.T.F! moments U.S Army Military Base Wiesbaden Garrison Wiesbaden Luftbrückendenkmal Frankfurt/Main 70 Jahre Luftbrücke Berlin 70 Jahre Luftbrücke Erbenheim Landeshauptstadt Wiesbaden

Gepostet von Rhein-Main Nachrichten – BoostyourCity.de am Montag, 10. Juni 2019

70. Jahrestag der Berliner Luftbrücke in der Clay Kaserne WiesbadenU.S. Army Europe US Army Recruiting Station Wiesbaden, Germany U.S Army W.T.F! moments Luftbrückendenkmal Frankfurt/Main Erinnerungsstatte Luftbrucke Berlin 70 Jahre Luftbrücke Berlin 70 Jahre Luftbrücke Erbenheim 70 Jahre Luftbrücke Berlin Landeshauptstadt WiesbadenU.S. Consulate General Frankfurt U.S Army Military Base Wiesbaden Garrison Wiesbaden

Gepostet von Rhein-Main Nachrichten – BoostyourCity.de am Montag, 10. Juni 2019