Grafik: Rhein-Main Nachrichten | BoostyourCity

Nachrichten Rüsselsheim | Die Opelbrücke in Rüsselsheim wird saniert. Bis Ende Februar wird zunächst noch eine provisorische Fahrbahn hergestellt. Die Ausfahrt zur B 43 in Fahrtrichtung Rugbyring in Rüsselsheim wird zu diesem Zweck gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Abfahrt in Richtung Raunheim, die Auffahrt in Richtung Flörsheim und dann wieder die Abfahrt in Richtung Rüsselsheim.

 


Laut Angaben von Hessen Mobil werden während der Bauarbeiten voraussichtlich sieben Vollsperrungen notwendig werden. Es soll sich hierbei um Zeiträume zwischen Freitag und Montag handeln. Mit „Vollsperrung“ sei aber keine Sperrung der kompletten Brücke in beiden Fahrtrichtungen gemeint. Die Fahrbahnen werden jeweils nur in eine Fahrtrichtung komplett gesperrt werden. Vier Sperrungen werden in Fahrtrichtung von Flörsheim nach Rüsselsheim erwartet. Die anderen drei Sperrungen in die entgegengesetzte Richtung.

Termine für die Sperrungen

Im Mai und im August 2020 sowie im Januar und Mai 2021 wird voraussichtlich die Fahrbahn in Richtung Rüsselsheim gesperrt, berichtet Hessen Mobil. Die Sperrungen am Wochenende in Richtung Flörsheim sollen planmäßig in den Monaten August 2021 sowie März und Juni 2022 stattfinden. Dabei weist Hessen Mobil ausdrücklich darauf hin, dass es sich um vorläufige Pläne handelt. Diese können im Laufe der Bauarbeiten unter Umständen angepasst werden.

Im Rahmen der Bauarbeiten werden Rampen gebaut, die durch das Innere der begrünten kleeblattförmigen Zufahrten führen. Aus Sicherheitsgründen sind diese Rampen notwendig, damit die Baufahrzeuge weit genug entfernt vom fließenden Verkehr arbeiten können. Außerdem werden sie benötigt, um nach Abschluss der eigentlichen Brückensanierung auch die Auf- und Abfahrten sanieren zu können.

Es wird zu weiteren Verkehrsbehinderungen kommen

Es wird aber auch abgesehen von den Vollsperrungen immer wieder zu weiteren Verkehrsbehinderungen in beiden Richtungen kommen, da anstelle der beiden Fahrstreifen nur einer genutzt werden kann. Grund hierfür ist, dass der Fuß- und Radweg auf der westlichen Seite der Brücke abgerissen wird. Um während der kompletten Bauarbeiten aber die Verbindung zwischen Rüsselsheim und Flörsheim für Fußgänger und Radfahrer aufrecht zu erhalten, wird jeweils eine Fahrbahn, die normalerweise für Autos vorgesehen ist, für Fußgänger und Radfahrer abgesperrt. Im Wechsel werden alle Spuren einmal gesperrt sein, um die Erneuerung aller Fahrbahnen zu gewährleisten. Laut Hessen Mobil sind für die Zeit der Brückensanierung insgesamt neun unterschiedliche Verkehrsführungsphasen angedacht.

Von der eigentlichen Sanierungsmaßnahme des Tragbauwerks, wird man lediglich unter der Brücke etwas sehen. Bis tragfähiger Beton freigelegt ist, sollen hier erkannte Löcher und Fehlstellen zunächst vergrößert werden. Im Anschluss sollen die so entstandenen Löcher mit neuem Beton verschlossen werden, berichtet Hessen Mobil.