Symbolbild

Vahrenheid. Ein exesszives Trinkgelage von fünf Obdachlosen, endete für einen 44-Jährigen tödlich. Ein 43-Jähriger musste mit einem unglaublichen Promillewert von 6,55 Promille in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Geschehen ist das Ganze in einer Grünanlage in der Nähe des Vahrenheider Marktes in Hannover. Dort kontrollierten in der Nacht zum 23.07.2019 Polizeibeamte gegen 0:45 Uhr mehrere schlafende Personen in dem Park. Als sie feststellten, dass einer der Männer nicht mehr ansprechbar war, begannen die Beamten sofort mit Reanimationsmaßnahmen, die jedoch vergebens waren. Für den 44-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Mit 6,55 Promille ins Krankenhaus

Einen zweiten 43-jährigen Obdachlosen, der ebenfalls nicht mehr ansprechbar war jedoch noch Lebenszeichen hatte, brachten sie in die stabile Seitenlage und alarmierten den Rettungsdienst.

Mit einem Notarzt wurde der Mann zur intensivmedizinischen Behandlung in eine Klinik gebracht. Dort wurde bei ihm eine Alkoholisierung von 6,55 Promille festgestellt..

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht nach jetzigem Stand bei beiden Männern von einem erheblichen Alkoholkonsum als Ursache sowohl für den kritischen Zustand des Jüngeren als auch für den Tod seines Bekannten aus.

Hinweise auf ein Fremdverschulden haben sich aktuell im Zuge der Untersuchungen nicht ergeben.