Wie der Frankfurter Zoll an diesem Mittwoch mitteilte, ist bereits im September 2019 ein großer Schlag gegen den illegalen Handel von Arzneimitteln gelungen. Aus Ermittlungstaktischen Gründen auf internationaler Ebene, wurde dieser Fall jetzt erst veröffentlicht. Fahnder der Zollbehörde stellten etwa 600 Kilogramm Arzneimittel sowie 1,3 Liter flüssige Doping-Wirkstoffe sicher. Weiterhin konnten 8.756 Ampullen und 1.200 Tabletten zum Doping sichergestellt werden.

-Werbung-

Die Beamten des Hauptzollamts Frankfurt am Main hatten Lieferungen aus Hongkong kontrolliert. In den über 100 Paketen wurden die oben genannten Substanzen festgestellt. Diese Pakete sollten über eine Spedition im Rhein-Main-Gebiet an verschiedene Empfänger ausgeliefert werden.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt leitete 27 Ermittlungsverfahren gegen deutsche Tatverdächtige und in 98 Fällen gegen ausländische Tatverdächtige ein. Bei den weiteren Ermittlungen konnten 3 Untergrundlabore zur illegalen Herstellung von Dopingmitteln in Deutschland ausgehoben werden.

-Werbung-