Gestern Nachmittag leistete ein Mann im Terminal 1 heftigen Widerstand und verletzte dabei einen 31-jährigen Polizeibeamten. Die Beamten wurden in die Halle C (Terminal 1) gerufen, um ein Hausverbot gegen den 38-Jährigen durchzusetzen. Schon fast am Ausgang des Terminals angekommen, griff dieser unvermittelt an den Einsatzgürtel eines Polizisten.

-Werbung-

Die beiden Beamten versuchten den Mann festzuhalten, er konnte sich jedoch kurzzeitig losreißen und schlug dem 31-jährigen Beamten gegen den Kopf. Letztendlich gelang es den Polizeibeamten, mit Hilfe von Pfefferspray, den Randalierer zu Boden zu bringen und zu fesseln. Dabei schlug und trat er weiter gegen die Polizisten und zerriss das Hemd des 31-Jährigen.

Dieser trug Schürfwunden davon, konnte aber seinen Dienst fortsetzten. Der 38-Jährige blieb unverletzt und wurde vorläufig festgenommen. Mittlerweile ist er wieder auf freiem Fuß.

-Werbung-