Die Auszubildenden von Möbel Martin übergeben gemeinsam mit Geschäftsführer Peter Metzger den Scheck | Foto: Johanniter Unfallhilfe

Über 2000 Waffeln wurden an vier Adventssamstagen bei Möbel Martin in Mainz verdrückt.
Wie viele Kalorien da über den Tresen gegangen sind ist nur schwer einzuschätzen, deutlich messbarer hingegen der Erlös.

2.103,75 Euro konnten die Auszubildenden von Möbel Martin für den guten Zweck erwirtschaften. Schon seit Jahren engagieren sie sich für das Projekt „Kidicare“ (Ambulante Kinderkrankenintensivpflege) der Johanniter.

„Wir sind immer dankbar, wenn sich Menschen für schwerstkranke Kinder und Jugendliche einsetzen“, freut sich die Kidicare-Pflegedienstleitung Sarah Weber über das tolle Ergebnis.

Wohnbau Mainz spendet 1500 Euro

Foto: Wohnbau Mainz

Auch die Wohnbau Mainz hat mit einer großzügigen Spende das Projekt unterstützte.

„Wenn Kinder krank sind, ist das immer ein schweres Los für die Familien. Hilfe in solchen Situationen ist sehr kostbar. Deswegen freuen wir uns, wenn wir mit unserer Spende dazu beitragen können, schwerkranken Kindern zu helfen“, so Thomas Will, Franz Ringhoffer und Thomas Klein von der Wohnbau Mainz.

Die Wohnbau Mainz und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen jedes Jahr mit Spendengeldern ein soziales Projekt aus Mainz. So konnten die beiden Geschäftsführer Thomas Will und Franz Ringhoffer, sowie Betriebsratvorsitzender Thomas Klein einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro an Stefan Jörg, Regionalvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe Rheinhessen, übergeben.

Infos zu dem Projekt Kidicare