Symbolbild

Wie die Polizei Mainz jetzt mitgeteilt hat, ist es während des Mainzer Rosenmontagsumzuges am frühen Nachmittag zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen in der Mainzer Altstadt gekommen. Hierbei wurde eine Person mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt.

Während der närrische Lindwurm durch die Holzhofstraße schlängelte und die Narren entlang des Zugweges fröhlich feierten, gerieten gegen 14:45 Uhr, nur wenige Meter weiter in der Mainzer Altstadt, zwei Gruppen in einen Streit.

25-jähriger im Bereich der Hüfte schwer verletzt

Die beiden Gruppen trafen in Höhe der Kreuzung Neutorstraße und Dagobertstraße aufeinander. Während dieser Auseinandersetzung ist ein 25-Jähriger durch einen Messerstich schwer im Bereich der Hüfte verletzt worden. Er musste durch Rettungskräfte zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden und verblieb dort stationär. .

Die Polizei Mainz sucht Zeugen die Hinweise auf die Personengruppen oder zur Auseinandersetzung geben können. Weiterhin sucht die Polizei die Tatwaffe. Ist im Bereich Neutorstraße /Graben /Holzstraße/Augustinergasse an oder nach dem Rosenmontagszug ein Messer aufgefunden, dessen Herkunft unklar ist?

Mitteilungen bitte an die Polizeiinspektion Mainz 1 (Altstadtrevier): Tel.: 06131/ 654110.