Die JugendBildungsmesse
Die JugendBildungsmesse "JuBi" informiert zum Thema Auslandsjahr. Foto: weltweiser

Mal ins Ausland gehen, für eine gewisse Zeit weit weg von Zuhause sich durchschlagen – das ist der Traum vieler junger Menschen. Doch wie soll das gehen? Was kann man überhaupt im Ausland machen? Welche Möglichkeiten gibt es eigentlich? Auf all diese Fragen gibt es auf der Messe “JuBi” die Antworten. Laut eigener Auskunft ist die “JuBi” (JugendBildungsmesse) die Messe für Schüleraustausch, Highschool, Sprachreisen, Praktika, Au-Pair, Work & Travel und Freiwilligendienste. “Zahlreiche Bildungsexperten, Agenturen und Veranstalter aus der ganzen Republik” geben einen Überblick über entsprechende Programme.

Die “JuBi” Mainz gehöre mittlerweile zu den bundesweit größten Spezial-Messen zum Thema Bildung im Ausland, heißt es von Seiten des Veranstalters “weltweiser”. “Über 100 Austauschorganisationen und internationale Bildungseinrichtungen informieren auf der JuBi-Tour über alle Facetten von Auslandsaufenthalten und stellen ihre Programme und Stipendienangebote vor.” Die Veranstaltungen finden in verschiedenen Städten in ganz Deutschland statt.

Die Messe richtet sich an Schüler, Azubis und Studenten, die gerne ins Ausland gehen möchten. Eltern und Lehrer sind ebenfalls willkommen. Die JuBi findet am 2. Februar von 10 bis 16 Uhr im Mainzer Theresianum Gymnasium, Gebäude 20, Hechtsheimer Straße 2/Ecke Heiligkreuzweg statt. Der Eintritt ist frei.