Grafik: BoostyourCity

Nachrichten Wiesbaden | Was tun, wenn es brennt? Die Feuerwehr rufen! Am 11.2. ist Europäischer Tag des Notrufs 112. Diese Notrufnummer sollte jedem bekannt sein. Doch was passiert eigentlich bei größeren Einsätzen? Wie funktioniert der Notruf und welche Angaben benötigt die Feuerwehr um schnellstmöglich handeln zu können? Welche Aufgaben und Einsätze gilt es zu lösen und was läuft dabei im Hintergrund ab? am europaweiten Notruftag geben viele deutsche Feuerwehren einen Einblick in ihre Arbeit. Auch die Feuerwehr Wiesbaden ist beim sogenannten „Twitter-Gewitter“ mit dabei.

-Werbung-


Was genau ist das Twitter-Gewitter?

Die Feuerwehr Wiesbaden nutzt neben der offiziellen Homepage normalerweise Facebook um Einblicke in die Tätigkeiten der Feuerwehrbediensteten zu geben. Jedoch liegt bei Twitter der Schwerpunkt auf der schnellen Bekanntgabe wichtiger Informationen.

Die Feuerwehr Wiesbaden ist also am 11.2. durchgehend auf Twitter präsent. Von 8 bis 20 Uhr werden unter anderem Einblicke in den Alltag der Berufsfeuerwehr, über vorhandene Spezialeinheiten und die richtige Nutzung des Notrufs gegeben. Wichtige Informationen und Verhaltenstipps werden auf diesem Weg schnell für Bevölkerung zur Verfügung gestellt.

Auch bei Boost Your City werden am 11.2 die Tweets der Berufsfeuerwehr Wiesbaden in einem Artikel ausgespielt. Wer also kein twitter hat, muss nicht auf die Informationen verzichten, sondern kann die aktuellen Mitteilungen ganz einfach und gebündelt bei uns verfolgen. 

Florian Erbacher, Pressesprecher der Feuerwehr Wiesbaden

„Wir nutzen seit 2017 die sozialen Netzwerke und sehen stetigen Zuspruch auf unsere Nachrichten und Inhalte. Insbesondere sind die Kanäle sehr gut geeignet, um mit den Bürgern zu kommunizieren. Wichtig für uns ist, so viele Wiesbadener wie möglich in kurzer Zeit erreichen zu können, daher freuen wir uns über zahlreiche neue ‚Follower‘. Denn das ‚Twitter-Gewitter‘ soll die Bekanntheit des Accounts erhöhen und Möglichkeiten bieten, sich mit uns zu vernetzen und im Einsatzfall schnell und direkt an offizielle Informationen der Feuerwehr Wiesbaden zu gelangen.“

Im vergagenen Jahr war die Aktion ein voller Erfolg. Bundesweit hat sie für ein hohes Medienecho gesorgt. „Damit hat sie maßgeblich über die Arbeit der Feuerwehr aufgeklärt und den Wert des Notrufes gut darstellen können“, berichtet Erbacher, der sich auf diesen Tag freut.

Mehr über den Europäischen Tag des Notrufs

Im Jahr 2009 wurde aufgrund der im Datum enthaltenen Notrufnummer (11.2.) der 11. Februar zum jährlichen Europäischen Tag des Notrufs 112 erklärt. Das soll die europaweite Gültigkeit des Euronotrufs 112 und die Vorteile dadurch bekannter machen. Der europaweite Notruf 112 wurde 1991 zusätzlich zu den nationalen Notrufnummern eingeführt.

-Werbung-