Andreas Eckermann
Der Südbadener Andreas Eckermann fährt als Botschafter des Bundesverband Kinderhospiz e.V. innerhalb von 10 Tagen mit dem Rennrad 1.100 km vom südlichsten Punkt Baden-Württembergs in Grenzach-Wyhlen zum nördlichsten Punkt Deutschlands auf Sylt.

Wie Steffi Maasland und Daniela Gönner von der Facebookgruppe “Lust auf Mainz” Boostyourcity gegenüber mitteilten, wird Andreas Eckermann am Freitag, 02. August Halt in Mainz machen. Nach einer Mammut-Fahrt von 150 km wird ihm ein herzlicher Empfang bereitet. Organisiert wird das Ganze von Daniela Gönner und Steffi Maasland, Administratoren der 3.000 mitgliederstarken Facebook-Gruppe „Lust auf Mainz“. Sie haben Andreas Eckermann über die Gruppe kennengelernt und engagieren sich in Mainz für seine gute Sache.

Ankuft an der NATO Rampe in Laubenheim

Foto: Andreas Eckermann

Um ca. 15:30 Uhr erwarten wir Andreas Eckermann an der NATO Rampe in Mainz-Laubenheim und radeln mit ihm die letzten Kilometer in die Innenstadt. Mit dabei sind auch einige bekannte und engagierte Mainzer, allen voran Tabea Rößner (MdB), die dieses Herzensprojekt gerne unterstützen.

Ab 16:00 Uhr wird Andreas Eckermann am Restaurant „Hintz und Kuntz“ nochmal offiziell in Mainz begrüßt. In Empfang nehmen ihn Daniela Gönner, Gründerin von „Lust auf Mainz“ mit einigen Aktiven der Gruppe sowie Mitglieder des 1. Mainzer Winzergarde e.V.. Außerdem erwarten wir den einen oder anderen Überraschungsgast.

Viele Unterstützer am Etappenziel

Besonders freuen wir uns, dass auch Anja Eli-Klein, Geschäftsführerin der Bärenherz Stiftung für schwerstkranke Kinder aus Wiesbaden ihr Kommen angekündigt hat und aus dem Alltag im Kinderhospiz Bärenherz (Mitglied im Bundesverband Kinderhospiz e.V.) berichten wird. Neben dem Verein Bärenherz aus Wiesbaden hat sich auch eine Abordnung des Kinderhospiz Mainz mit angesagt.

Kamil Ivencen vom „Hintz und Kuntz“ begleitet den Empfang mit einer kleinen Stärkung für die Radfahrer und Besucher. Als Moderator konnten wir den Schauspieler und Mainz-Liebhaber Andreas Toschka vom Improvisationstheater restrisiko gewinnen.

Interessierte Mainzer*innen sind herzlich eingeladen, sich vor Ort über die Arbeit des Bundesverband Kinderhospiz e.V. zu informieren und zu spenden – 100% des Erlöses der gesamten Spendentour kommen dem Verband zugute!

Alle Ausgaben rein Privat oder über Sponsoren finanziert

Andreas Eckermann finanziert alle Ausgaben während seiner Tour privat und über Sponsoren, die ihn mit Geld oder Sachmitteln unterstützen.

Foto: Andreas Eckermann

In Mainz freut er sich jetzt schon auf den Empfang, eine Massage von den Gonsenheimer Physio-Therapeuten Kolb & Schlich, ein Abendessen vom Restaurant „Bergschön zum Kirschgarten“, eine Übernachtung im privaten Umfeld über „Lust auf Mainz“ und einige Spenden für sein Anliegen, die bereits zugesagt sind.

Für alle, die nicht dabei sein können und trotzdem unterstützen wollen:

Weitere Infos und Spendenmöglichkeiten

Mehr Informationen über die Spendenradtour und die Möglichkeit sich auch für eine Spende einzutragen gibt es online unter www.spendenradtour.de. Auch eine direkte Spende ist möglich:

Bundesverband Kinderhospiz e. V., IBAN: DE58 6805 1004 0004 7707 07, BIC: SOLADES1HSW, Verwendungszweck: Spendenradtour MZ.

Spendenquittungen werden auf Wunsch ausgestellt.