Symbolbild Polizei | Foto: Thorsten Lüttringhaus

Am Freitagabend wurden bei der Wiesbadener Polizei mehrere Vorfälle von sexueller Belästigung zur Anzeige gebracht, die sich bereits am vergangenen Dienstagnachmittag auf einer Musikveranstaltung in der Murnaustraße abgespielt haben.

Gleich mehrere Mädchen gaben an, ab 17.00 Uhr ein Konzert besucht zu haben und dort aus einer Gruppe von männlichen Jugendlichen heraus unsittlich berührt worden zu sein.

11-jähriger Syrer und 16-jähriger Afghane als Tatverdächtige

Mittlerweile haben sich beim Veranstalter des Konzertes noch weitere Mädchen gemeldet, die ebenfalls Opfer der Personengruppe geworden sind. Ein 14-jähriger Jugendlicher ergriff Partei für die Mädchen um zu helfen und wurde daraufhin im Anschluss an das Konzert von mehreren männlichen Personen niedergeschlagen und am Boden liegend getreten.

Die AG Jaguar der Wiesbadener Polizei hat aufgrund von Ermittlungen mittlerweile die Personalien von einem 11-jährigen syrischen Staatsangehörigen und einem 16-jährigen afghanischen Staatsangehörigen ermittelt, die mutmaßlich für beide Taten in Frage kommen. Gegen beide wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und sexueller Belästigung ermittelt.

Polizei sucht noch weitere Geschädigte

Da bisher noch nicht abschließend geklärt ist, wie viele Mädchen tatsächlich Opfer der Personengruppe geworden sind, werden die Geschädigten gebeten, sich direkt mit der AG Jaguar unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise auf weitere Tatbeteiligte können dort ebenfalls gegeben werden.