Symbolfoto: Thorsten Lüttringhaus

Der Tag der Arbeit bescherte der Berufsfeuerwehr und dem Rettungsdienst in Wiesbaden bereits ab den Morgenstunden umfangreiche Einsätze. Neben Brandmeldealarmen, einem Gasgeruch im Keller und einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Dotzheimer Straße/ Carl-von-Linde-Straße kam es zu verschiedenen Tierrettungseinsätzen.

Rettungswagen stößt mit PKW zusammen

Der Schwerpunkt der Tätigkeiten lag bei dem Verkehrsunfall, bei dem ein PKW und ein Rettungswagen beteiligt waren. Der Rettungswagen befand sich mit einem Patienten auf dem Weg in die Dr. Horst-Schmidt-Kliniken. Im Kreuzungsbereich stießen die beiden Fahrzeuge zusammen.

Betroffen waren in beiden Fahrzeugen jeweils vier Personen. Die alarmierte Einsatzleitung Rettungsdienst verteilte die Patienten auf sechs Rettungswagen, die diese in die HSK und das St. Josefs-Hospital brachten.

Die Einsatzstelle wurde durch die Polizei gesichert. Medizinische Geräte und Medikamente aus dem verunfallten RTW, wurden durch die Feuerwehr umgeladen und ausgelaufene Kühlflüssigkeit aus dem PKW beseitigt.

Mehrere Tierrettungseinsätze hatte das Kleinalarmfahrzeug abzuarbeiten. Je zwei Einsätze bezogen sich auf die Rettung von Entenküken sowie auf die Rettung von Hunden. Ein Hund kam in die Tierklinik in Hofheim, die Entenküken wurden durch die Tierrettung Hünfelden abgeholt.